Certified Security Operations Center GmbH

25. Januar 2023

Cybersicherheit – Vielfältige Bedrohungen im Jahr 2023

Was wird uns in diesem Jahr erwarten und welche Bedrohungen werden eine besondere Rolle spielen? Unseren Erkenntnissen nach wird die Cybersicherheitslandschaft im Jahr 2023 voraussichtlich wieder von einer Reihe bedeutender Bedrohungen geprägt sein. Nachfolgend haben wir für Sie, die aus unserer Sicht vier bedeutendsten Bedrohungen zusammengefasst:

1. Ransomware

Eines der größten Probleme ist die anhaltende Zunahme von Ransomware-Angriffen. Ransomware ist eine Art von Malware, die die Dateien eines Opfers verschlüsselt und sie unzugänglich macht, bis ein Lösegeld gezahlt wird. Diese Angriffe werden immer häufiger und raffinierter und betreffen eine Vielzahl von Organisationen, von kleinen Unternehmen bis hin zu großen Konzernen und Regierungsbehörden.

2. Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML)

Eine weitere große Bedrohung ist der zunehmende Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) durch Cyberkriminelle. Diese Technologien ermöglichen es Angreifern, viele Aspekte ihrer Operationen zu automatisieren und dadurch effizienter und effektiver zu werden. So kann KI-gestützte Malware beispielsweise die Erkennung durch herkömmliche Sicherheitssysteme umgehen. Außerdem sind ML-gestützte Phishing-Angriffe dadurch überzeugender und schwerer zu erkennen.

3. Internet-of-Things (IoT)

Eine dritte große Bedrohung ist die zunehmende Anzahl von Internet-of-Things-Geräten (IoT), die mit dem Internet verbunden werden. Diese Geräte, wie z. B. intelligente Haushaltsgeräte und medizinische Geräte, sind immer noch oft schlecht gesichert und anfällig für Hackerangriffe. Angreifer können diese Geräte nutzen, um sich Zugang zum Netzwerk eines Opfers zu verschaffen, sensible Daten zu stehlen oder Angriffe auf andere Systeme zu starten.

4. Staatlich gesponserte Cyberangriffe

Schließlich sind auch staatlich gesponserte Cyberangriffe ein wachsendes Problem. Diese Angriffe werden in der Regel von Nationalstaaten oder anderen großen Organisationen gestartet und zielen darauf ab, vertrauliche Informationen zu stehlen, den Betrieb zu stören oder politische Ergebnisse zu beeinflussen. Diese Angriffe können sehr raffiniert und schwer abzuwehren sein.

Was können die Unternehmen tun?

Um diese Bedrohungen zu bekämpfen, müssen Unternehmen einen mehrschichtigen Sicherheitsansatz verfolgen. Dieser sollte eine Kombination aus technischen Kontrollen, wie z. B. Firewalls und Intrusion-Detection-Systemen, sowie Richtlinien und Verfahren umfassen, die den Mitarbeitern helfen, Cyber-Bedrohungen zu erkennen und darauf zu reagieren. Unternehmen müssen sich auch über die neuesten Sicherheitstechnologien und bewährten Verfahren auf dem Laufenden halten, um sicherzustellen, dass sie in der Lage sind, neue Bedrohungen zu erkennen, um auf sie reagieren zu können, sobald sie auftreten.

Ausblick

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass im Jahr 2023 die Bedrohungen für die Cybersicherheit immer ausgefeilter und vielfältiger werden. Unternehmen müssen einen mehrschichtigen Sicherheitsansatz verfolgen und mit den neuesten Technologien und Best Practices auf dem Laufenden bleiben, um sich vor Ransomware, KI/ML-gestützten Angriffen, IoT-Schwachstellen und staatlich gesponserten Angriffen zu schützen.

error:
Unsere Website nutzt Cookies
Wir nutzen ausschließlich funktionale Cookies, die für den grundlegenden Betrieb unserer Website unerlässlich sind. Bitte klicken Sie auf 'Erforderliche Cookies erlauben', um die Cookies zu aktivieren, die für die einwandfreie Funktion und Nutzung der Webseite unbedingt notwendig sind. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Erforderliche Cookies erlauben
Ablehnen