Cybernews Phishingangriffe Malware Juli 2019

Von allen Seiten: Phishing, Ransomware und IT-Schwachstellen

Von allen Seiten: Phishing, Ransomware und IT-Schwachstellen

Im Fadenkreuz der Verbrecher: Schulen, Krankenhäuser, Privatpersonen

#cybernews #phishing #bsi #daxunternehmen

Zusammengefasst: Aktuell lauert die Gefahr an jeder Ecke und eine Warnmeldung jagt die andere. Ob Phishing, Ransomware oder Spionage: Vorsicht ist geboten.

Malware-Angriffe auf Institutionen

#malware #krankenhäuser #schulen #notstand

Zuletzt waren in Rheinland-Pfalz und im Saarland mehrere Krankenhäuser des DRK betroffen; in Louisiana in den USA kam es nun zu so vielen Hackerangriffen auf Schulen, dass der Bundesstaat den Notstand ausrief, um mehr Mittel für die Bekämpfung der Hacker zu erhalten.

Phishing-Mails: BSI & LinkedIn

#phishing #bsi #linkedin

Normalerweise ist das BSI eine der ersten Adressen, die man zwecks Informationen zu Cyberkriminalität zurate zieht. Das Bundesinstitut für Sicherheit in der Informationstechnik genießt schließlich das Vertrauen der Bürger – das haben sich Hacker wiederum zu Nutzen gemacht und im Namen des BSI Fake-Warnungen in Form von Phishingmails verschickt. Gute Tarnung ist alles, wissen die Hacker – Vorsicht und Recherche sind der beste Schutz, wissen wir.
Das gilt auch für vermeintliche Kontaktanfragen von LinkedIn oder anderen Social Media- und Networking-Plattformen, die besonders oft für Phishing-Attacken genutzt werden.

Cybercrime in Zahlen

#report #angriffsziele

Klassische Einfallstore benennt der Cyber Attack Trends: 2019 Mid-Year Report. Wer keine 24 Seiten auf Englisch lesen will erhält eine gute Übersicht der wichtigsten Punkte auf datensicherheit.de, etwa über die häufigsten Malware-Arten oder Angriffsflächen.

Und nicht zuletzt: Industrie- und Wirtschaftsspionage durch Winnti

#industriespionage #dax #winnti

Erst jetzt kam raus, dass große deutsch DAX-Unternehmen seit Jahren im Visier von Hackern sind, vermutlich der chinesischen Hackergruppe Winnti. Nach eigenen Angaben wurden jedoch bei keinem der betroffenen Unternehmen sensible Daten oder Firmengeheimnisse gestohlen.